Zahnerkrankungen bei unserer Katzenfamilie

Unsere Maya hatte seit langer Zeit immer wieder Probleme mit Entzündungen in der Maulhöhle. Nicht nur eine hartnäckige Zahnfleischentzündung, auch eine sogenannte Faucitis quälte sie. Wiederkehrende Behandlungen mit Antibiotika und entzündungshemmenden und schmerzstillenden Mitteln brachten immer nur kurzfristig Besserung. 

 

Maya unsere Sonnenanbeterin
Maya unsere Sonnenanbeterin

Diagnoseverfahren

Zusammen mit unseren Tierärzten Veterinaria SAV beschlossen wir, ein digitales Röntgenbild ihres Gebisses anfertigen zu lassen. Digital deshalb, weil es genauer ist und schneller ein Ergebnis liefert. Spezielles Dentalröntgen, wie es inzwischen in Deutschland in diesen Fällen üblich ist, haben wir bisher in Uruguay nicht.

Das Ergebnis des Röntgens bestätigte unseren Verdacht. Maya leidet, wie so viele andere Katzen auch, an FORL (Feline odontoklastische resorptive Läsionen). Auf folgendem Röntgenbild erkennt sogar ein Laie, dass die Wurzeln im Oberkiefer bereits nicht mehr vorhanden sind. 

Photo Credit: Radiologia Digital Veterinaria, Dr. Alvaro Pinhas
Photo Credit: Radiología Digital Veterinaria, Dr. Alvaro Pinhas

FORL ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung der Zähne, der Leidensdruck der Tiere ist extrem und leider bleibt die Krankheit lange Zeit unerkannt. Bei Patienten, deren Besitzer nicht regelmäßig die Maulhöhle bzw. Zähne kontrollieren und bei Auffälligkeiten entsprechend nachforschen, leiden die Tiere sehr und lange. Und da Katzen meist im Stillen leiden, möchten wir lieber nicht darüber nachdenken, wie viele Tiere über Jahre hinweg mit wahnsinnigen Schmerzen leben müssen.

 

Maya am Nachmittag nach der OP
Maya am Nachmittag nach der OP

 

Behandlung

Maya bekam inzwischen alle betroffenen Zähne gezogen, einige Tage danach noch Schmerzmittel und Antibiotika. Am Abend nach der OP fraß sie Nassfutter und seitdem geht es ihr sichtbar besser. 

 

Columbo und Maya
Columbo und Maya

 

Anakin hat ebenfalls eine Zahnfleischentzündung, begleitet von ausgeprägtem Maulgeruch. Bei ihm war der Auslöser Zahnstein. Er bekam heute die Zähne professionell gereinigt, einige Tage vorher und danach Antibiotika und die nächsten 2 Tage zusätzlich Schmerzmittel. 

 

Anakins roter Zahnfleischrand, direkt nach der Zahnreinigung
Anakins roter Zahnfleischrand, direkt nach der Zahnreinigung

 

Unser Fazit

Wir appellieren an alle Besitzer von Samtpfoten: Bitte, bitte kontrolliert regelmäßig Zähne und Maulhöhle der Katzen und geht auch beim kleinsten Verdacht vom schlimmsten aus. FORL ist nicht nur extrem schmerzhaft, sondern auch sehr weit verbreitet. Bei Katzen über 5 Jahren ist jede zweite Katze betroffen. Auch jüngere Tiere können natürlich bereits betroffen sein. 

Die Symptome für Zahnprobleme sind vielfältig; bereits kleine Veränderungen im Fressverhalten können bei auf Probleme hindeuten. Manche fressen zum plötzlich ihr bevorzugtes Futter nicht mehr, fressen nur noch kleine Portionen, sabbern, putzen mit der Vorderpfote mehr als sonst über die Schnute, reiben ihr Gesicht außerordentlich oft an Gegenständen und vieles mehr. 

 

 

Mayas verbleibende Zähne werden zukünftig mithilfe von digitalen Röntgenbildern engmaschig kontrolliert. Und natürlich kontrollieren wir regelmäßig Zähne und Maulhöhle aller unserer Fellnasen und gehen bei Auffälligkeiten, egal welcher Art, keine großen Umwege und lassen direkt röntgen. 

 

„Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen.“ (Zitat aus Irland)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.