Vielfalt der Architektur Uruguays – Serie – Teil 4

Seit 1916 herrscht in Uruguay Trennung zwischen Kirche und Staat, die Glaubensfreiheit ist in der Verfassung festgeschrieben. 
Die römisch-katholische Kirche hat hier als Institution recht wenig Einfluss in der Gesellschaft. Dennoch bekennt sich der größte Teil der Bevölkerung zum katholischen Glauben. Der Nationalheilige Uruguays ist Jakobus, Sohn des Alphäus (Quelle: wikipedia.de).
Auf jeden Fall gibt es in Uruguay auch Kirchen. Sehr schöne, wie wir finden, wie diese hier bei Portezuelo vor Punta del Este:
 
Kirche bei Portezuelo
Kirche bei Portezuelo
 

Und dann leider auch eine nie zu Ende gebaute Kirche in Piriápolis, die nun als Holzlager genutzt wird. Schade, es ist ein sehr schöner Bau:

Leider nie fertig gestellte Kirche in Piriápolis
Leider nie fertig gestellte Kirche in Piriápolis


Die Kirchen hier im Land sind natürlich nicht solche Prachtbauten und auch nicht so alt, wie die meisten in Europa. Auf Äußerlichkeiten gibt man hier eben nicht so viel… 😉 

Viele Grüße aus dem winterlichen Uruguay,
Doris & Reinhard


„Wer meint, dass der Gottesdienst nur in der Kirche zu Hause ist, braucht eigentlich nicht in die Kirche zu gehen.“
John Henry Newman (1801-1890), englischer Theologe, anglikanischer Pfarrer, später katholischer Kardinal, bedeutender Publizist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.