Vulkan Sabancaya in Peru: Notfall in zwanzig Distrikten

In einer neuen Serie von Explosionen stößt der Vulkan Sabancaya in Peru gewaltige Asche- und Rauchwolken aus. Nachdem die Behörden für die Bewohner der Umgebung einen sogenannten „Aschestreualarm“ ausgerufen hatten, erklärte der technische und wissenschaftliche Ausschuss für vulkanisches Risiko-Management der Region Arequipa am Donnerstag (29.) für zwanzig Distrikte rund um den Vulkan den Notfall.

 

Der 5.976 Meter hohe aktive Stratovulkan ist der am stärksten aktive Vulkan im südamerikanischen Land
Der 5.976 Meter hohe aktive Stratovulkan ist der am stärksten aktive Vulkan im südamerikanischen Land (Foto: IGP)

 

Die Behörde berichtet von einer Zunahme des Magma-Volumens und einer 4,5 Kilometer hohen Aschwolke über dem Krater des 5.976 Meter hohen Kolosses. Der Sabancaya ist der am stärksten aktive Vulkan im südamerikanischen Land und Teil einer 20 Kilometer langen Nord-Süd-Kette aus drei großen Stratovulkanen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.