Einweihungsparty eines besonderen Hauses

Gestern waren wir zu einer Haus-Einweihungsparty in Balneario Solís eingeladen. Der Baustil ist besonders, die darin wohnende Familie ebenso 😉 

Das Haus steht inmitten eines Eukalyptuswaldes und wurde fast ausschließlich mit natürlichen Materialien, wie Holz, Lehm, Stroh und Steinen erbaut. Der Großteil der benötigten Materialien war bereits auf dem Grundstück vorhanden und wurde entsprechend genutzt. 

Das Haus hat eine besondere Atmosphäre. Es spiegelt den naturverbundenen Lebensstil seiner Bewohner wider. 

Drinnen hielt sich bei dem schönen Wetter kaum jemand auf. Draußen, umgeben von Schatten spendenden Bäumen, hatten nicht nur Kinder einen riesen Spaß 🙂  

Das Haus ist noch nicht komplett fertig, auch die Außengestaltung wird sich noch ändern. 


Man verzichtet bewusst auf die Lieferung von Wasser durch den örtlichen Versorger. Stattdessen wurde ein Brunnen von 90 Metern Tiefe gebohrt, durch den man erstklassiges Trinkwasser erhält. 
Hier zwischen den Bäumen sieht man das Wasserreservoir, das durch das hohe Gefälle u. a. für einen ausreichenden Druck sorgt. 

Es gab reichlich zu trinken und zu futtern… 


 … einschließlich einer Geburtstagstorte für die 8jährige Tochter. Die Torte erinnerte zwar etwas an den schiefen Turm von Pisa, war aber ultralecker! 


Als klassisches Geschenk gab’s von uns Brot und Salz, natürlich selbst gebacken. Eine Tradition, die außerhalb Deutschlands offenbar nicht sehr verbreitet ist, wir mussten zunächst Hintergründe und Geschichte erklären 🙂  


Die Partygäste waren international, es wurde daher vorwiegend englisch gesprochen. Sehr interessant war, dass es keineswegs Aussteiger sind, die solch einen Lebens- und Baustil für ihr Domiziel wählen. Wir trafen auf promovierte Wissenschaftler und Mönche und hatten interessante Gespräche mit international tätigen Ärzten. Es war ein spannender, informativer und einfach schöner Tag! 

0 thoughts on “Einweihungsparty eines besonderen Hauses

  1. doris,
    du schreibst einen teifbrunnen von 90 meter
    wurde das nachgemessen?

    mir hat man erzählt, von ausgewanderten, die einen teifbrunnen haben bohren lassen:
    in rechnung gestellt wurden an die 80 meter tiefe.
    es habe schwierigkeiten mit dem brunnen gegeben, er hatte kein wasser!!
    sei "zusammengefallen" ??
    bei arbeiten hat man festgestellt, es waren nur 40 meter tiefe.

    der rest war dann der ausländerzuschlag
    gruss dorothea

  2. Wenn man sich umschaut, sieht man inzwischen tatsächlich ganz tolle Häuser in ökologischer Bauweise. Und es werden stetig mehr. Eine tolle Sache!

    Die Brunnentiefe wurde nachgemessen und die Wasserqualität überprüft. Offenbar passt alles 🙂

    Besos, Doris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.