Kochen + Backen: Weißbrot

Für die Fälle, dass der Feiertag mal wieder überraschend kommt oder der Bäcker morgens zu spät loslegt, haben wir immer Zutaten für Pizza/Flammkuchen und Weißbrot im Haus. 

Schnell und einfach zubereitet und dennoch lecker ist dieses Weißbrot: 



Auf einem Pizza-/Brot-Backstein gebacken, wird es besonders lecker.




Das Rezept

Zutaten

500 g Weizenmehl (Type 405 oder 550 bzw. 0000 oder 000)
2 TL Salz
25 g frische Hefe
2 EL Olivenöl
ca. 250 ml lauwarmes Wasser 
1 Prise Zucker

Zubereitung:

Hefe in lauwarmem Wasser auflösen und eine Prise Zucker hinzufügen.
Das Salz gut mit dem Mehl vermengen, eine Kuhle in das Mehl drücken und dort das Öl und das Wasser mit der aufgelösten Hefe langsam hinein geben. 
Alles gut mit den Händen verkneten und ggf. noch ein wenig lauwarmes Wasser und/oder Mehl hinzufügen. Es soll ein geschmeidiger Teig entstehen, der sich gut zu einer Kugel formen lässt.

Teig, gerade verarbeitet

Diese Teigkugel gibt man in eine mit etwas Öl ausgeriebene Schüssel, stäubt ein wenig Mehl darüber, deckt alles mit einem Tuch ab und lässt den Teig ca. 50 Minuten an einem warmen Ort gehen. Er wird sich fast verdoppeln.

Teig nach ca. 45 Minuten

Danach knetet man den Teig noch einmal ordentlich durch, formt ein Brot daraus, gibt dieses auf ein vorbereitetes Backblech oder Holzbrett, deckt es wieder ab und lässt es für weitere etwa 50 Minuten gehen. Schneidet man das Brot mit einem scharfen Messer oben ein, sieht es nach dem Backen aus, wie unseres oben auf dem Bild 🙂 

Backzeit: ca. 25 Minuten bei 250°C Ober-/Unterhitze (Backofen gut vorheizen!)


Für eine leckere Kruste gibt man während des Backens am besten eine Schüssel mit Wasser in den Ofen. Für den besonderen Glanz bestreicht man das Brot direkt nach dem Backen, also noch sehr heiß, mit etwas kaltem Wasser und lässt es bis zum Verzehr auf einem Gitter abkühlen. 


Nach Belieben kann man nach dem ersten Mal hochgehen, also vor dem Formen des Brotes, ca. 100 Gramm gehackte Nüsse, Kerne, Samen, Kräuter, getrocknete Tomaten, Oliven oder was auch immer unterkneten. 


Für den besonderen Geschmack, als Abwandlung oder abhängig davon, was man dazu essen möchte, kann man außer Salz natürlich weitere Brotgewürze hinzugeben (Anis, Fenchel, Kümmel, Koriander usw.). Der Fantasie und dem eigenen Geschmack sind beim selbst backen zum Glück keine Grenzen gesetzt 🙂 


Guten Hunger! 


Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.