Clint Eastwood’s Haus

Hola chicos,

heute morgen wurden wir durch ein Gewitter geweckt. Es rumpelte ganz schön, geregnet hat es auch genug.
Nach einem ausgiebigen Frühstück beschlossen wir, einen Faulenzer-Tag einzulegen. Wir haben gelesen, TV geguckt und gechillt. Und das alles in „uruguayischer“ Nationaltracht: Jogginghose.
Im Gegensatz zu uns, die damit höchstens mal einen Tag zu Hause, auf dem Sofa oder im eigenen Garten verbringen, läuft hier jeder Uruguayer damit rum. Ob zum einkaufen, spazieren gehen, ja sogar sonntags nachmittags zum Essen im Restaurant haben sie sie an, die Jogginghose. Sehr gewöhnungsbedürftig…
Nachdem wir genug gefaulenzt hatten, beschlossen wir, am Meer entlang zur nächsten größeren Stadt zu fahren, um den Kühlschrank zu füllen. Auf dem Rückweg kommt man an einem kleinen Ort namens „Playa Verde“ (Grüner Strand) vorbei.

Oben auf einem Hügel steht ein echt großes Anwesen, mit Hubschrauber-Landeplatz und jede Menge Platz drum herum. Das soll Clint Eastwood’s Haus sein. Laut Immobilienmakler steht es derzeit zum Verkauf für schlappe 2,5 Millionen US-Dollar. Da wir uns das nicht leisten können, haben wir es wenigstens mal fotografiert 😉

Das soll Clint Eastwood's Haus sein.
Das soll Clint Eastwood’s Haus sein.

Heute Abend wollen wir eines der Restaurants hier im Ort testen. Wir werden uns entweder auf das Nationalgericht „Chivito“ stürzen oder uns im Zweifelsfall eine Pizza gönnen, die gibt es hier ja an jeder Ecke. Wir werden berichten, ob es geschmeckt hat und wie uns der Wein dazu bekommen ist 🙂

Das Nationalgericht Chivito ist ein Burger mit einer dünnen Scheibe Rinderfilet anstatt Hackfleisch und vielen verschiedenen Zwischenlagen, wie Salat, Tomate, Käse, Speck, Oliven, Ei oder Paprika. Man kann die Zutaten zwischen zwei Brötchenhälften bekommen (al pan) oder auf einem Teller (al plato). Pommes gibt es in beiden Fällen dazu. So oder so, sehr lecker und sehr klebrige Angelegenheit 🙂 Hier ein Bild aus unserem Urlaub 2010:

chivitos
Chivitos – links al pan  – rechts al plato – jeweils mit fritas

In der Nacht auf Sonntag bekommen wir eine Stunde geklaut, die Uhr wird auf Sommerzeit von 2 auf 3 Uhr vorgestellt. Das verkürzt den Zeitunterschied zu Deutschland von 5 auf 4 Stunden. 

In diesem Sinne… Hasta mañana!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.