Der härteste Marathon der Welt kommt nach Peru

Im kommenden November ist Peru das Interesse von Läufern und Hochleistungssportlers aus aller Welt sicher: der berühmte „Marathon des Sables“, der härteste Marathon der Welt, wird zwischen dem 24. November und dem 4. Dezember in sechs Phasen in der Wüstenregion Paracas ausgetragen. Der “Marathon des Sables”, zu Deutsch der „Sand-Marathon“ zählt zu den anspruchsvollsten Trail-Marathons der Welt und wird seit über 30 Jahren in der Sahara in Marokko ausgetragen. Dort bewältigen die Teilnehmer 240 Kilometer Wüstenstrecke bei Temperaturen bis zu 50 Grad Celsius. Die Läufer müssen Ausrüstung und Verpflegung selbst tragen.

 

Über 300 Läufer werden dann in den peruanischen Dünen zwischen Nasca und Paracas erwartet (Fotos: PROMPERÚ)
Über 300 Läufer werden dann in den peruanischen Dünen zwischen Nasca und Paracas erwartet (Fotos: PROMPERÚ)

Peru ist der erste lateinamerikanische Austragungsort des Ultra-Trail-Marathons. Neben den Extrembedingungen in der Wüste schaffen die hohen Temperaturen eine zusätzliche Herausforderung. Während sechs Tagen entdecken die mehr als 300 Läufer 250 Kilometer facettenreiche Wüstenlandschaften südlich der Hauptstadt Lima in der Region Paracas.

Veranstaltungen wie diese tragen dazu bei, Peru im Einklang mit der aktuellen Vermarktungsstrategie als ideale Destination für Outdoor und Abenteuersportarten zu positionieren. Zudem werden wichtige wirtschaftliche Impulse geschaffen, von denen lokale Leistungsträger wie Hotels oder Restaurants profitieren.

 

latina-press

Kommentar verfassen