Argentinien: Siemens plant Investitionen in Milliardenhöhe

Das argentinische Ministerium für Produktion, die argentinische Agentur zur Förderung von Investitionen und Handel (Investment and Trade Promotion Agency) und Siemens wollen künftig eng zusammenarbeiten. Auf dem argentinischen Business Investment Forum in Buenos Aires unterzeichneten Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, Lisa Davis, Mitglied des Vorstands der Siemens AG, Francisco Cabrera, argentinischer Minister für Produktion, und Juan Procaccini, Vorsitzender der argentinischen Investment and Trade Promotion Agency, eine entsprechende Absichtserklärung (Letter of Intent).

Argentiniens neuer Präsident Mauricio Macri führt das Land zur
freien Marktwirtschaft zurück (Foto: Macri)


Die Unterzeichnung fand im Beisein des argentinischen Präsidenten Mauricio Macri und von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel statt. Demnach sollen Initiativen in den Bereichen Energie, Transport und intelligente Städte entwickelt werden.

Die Absichtserklärung umfasst unter anderem folgende strategische Treiber:

Verbesserung der Effizienz, Verlässlichkeit und des Betriebs des Energieerzeugungsnetzes anhand unterschiedlicher Szenarien und globaler Best-Practice-Beispiele. Unterstützung der Modernisierungspläne im Bereich Bahninfrastruktur (zum Beispiel Lösungen für Elektrifizierung, Signalisierung, Kommunikation und Fahrzeuge). Smart-Grid- und intelligente Verkehrssysteme. Schaffung von bis zu 3.000 direkten Arbeitsplätzen und 7.000 indirekten Arbeitsplätzen. Finanzierungs- und Investitionspotenzial in Höhe von bis zu 5 Milliarden Euro.

weiterlesen bei latina-press

Kommentar verfassen