Kochen + Backen: Bananen-Schokoladen-Brot

Kulinarische „Hochgenüsse“ sind in Uruguay manchmal schwer zu finden. Auf den Speisekarten der Restaurants findet man vorwiegend Gegrilltes, Pizza, Pasta & Co. Unserer Erfahrung nach kocht man das „Besondere“ am einfachsten selbst 🙂


Da Reinhard gerne kocht und Doris viel backt, führen wir deshalb heute die neue Reihe „Kochen + Backen“ ein.

Wenn mal wieder zu viele überreife Bananen da sind, gibt’s bei uns Bananen-Walnuss-Brot. Walnüsse waren aber gerade keine da, also gab es heute eine Variante mit Schokolade. Reinhard konnte das Foto nicht abwarten und hat vorher schon mal daran genagt und für gut befunden. 

Bananen-Schokoladen-Brot


Das Rezept:

Zutaten:
550 g zerquetschte Bananen
110 g brauner Zucker, alternativ halb/halb weißer Zucker und Honig
115 g Butter
100 g gehackte Walnüsse oder Schokolade oder was da ist und weg muss
2         Eier
250 g Mehl
1 TL         Backpulver
1 Prise Salz

Fett für die Form (oder Silikonform verwenden)
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Ofen auf 160C° vorheizen. Eine Kastenkuchenform mit Butter einfetten (oder Silikonform verwenden) und in den Kühlschrank stellen. 
Bananen zerquetschen und Walnüsse (oder Schokolade) hacken. 
Mehl, Backpulver und Salz in einer großen Rührschüssel mischen. In einer zweiten Schüssel Butter und Zucker verquirlen. Eier hinzugeben und cremig schlagen. Zerdrückte Bananen zum Eigemisch geben und gut vermengen. Bananenmasse zum Mehl in die Rührschüssel geben, nur bis das Mehl feucht ist vermischen. Nicht zu viel rühren. Zuletzt Walnüsse oder Schokolade unterheben. 


Dann den Teig in die gekühlte Form geben und bei 160C° etwa eine Stunde backen. Gegen Ende mit einem Zahnstocher die Teigkonsistenz überprüfen. Klebt kein Teig am Zahnstocher, ist der Kuchen fertig. Zehn Minuten in der Form auskühlen lassen, dann auf eine Kuchenplatte stürzen und mit Puderzucker bestreuen. 

¡Buen provecho!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.