Krise in Brasilien: Ein verlorenes Jahrzehnt

Brasiliens langsame Erholung von der schlimmsten Rezession in der Geschichte der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas ist ein verlorenes Jahrzehnt für Wirtschaft und die Lebensqualität der Bevölkerung. Ökonomen sind sich einig, dass es noch mindestens bis 2022 dauern wird, bis zum Vorkrisenniveau im Jahr 2013 zurückgekehrt werden kann. Die Wachstumszahlen für 2016 werden offiziell am 7. März veröffentlicht, Schätzungen gehen von einem Schrumpfen des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von mehr als 3 Prozent aus.

 

 Regierung muss hinsichtlich der Wettbewerbsfähigkeit ihre Anstrengungen im Jahr 2017 verdoppeln
Regierung muss hinsichtlich der Wettbewerbsfähigkeit ihre Anstrengungen im Jahr 2017 verdoppeln (Foto: Archiv/Grafik: Divulgacao IGBE/Globo)

Dem verlorene Jahrzehnt begegnet Brasília mit einer ehrgeizigen Agenda für Wirtschaftsreformen von Präsident Michel Temer, die von vielen Analysten als einzige Möglichkeit für eine Steigerung der Produktivität und ein nachhaltiges Wachstum gesehen wird. Projektionen gehen von einem langsamen und kontrollierten Wachstum der Wirtschaft von 0,5 Prozent in diesem Jahr aus.

latina-press

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.