Zika-Virus: Brasilien bestätigt drittes Todesopfer

Das brasilianische Gesundheitsministerium hat am Donnerstagmorgen (11.) offiziell ein drittes Todesopfer durch das Zika-Virus bestätigt. Demnach starb das 20-jährige weibliche Opfer aus dem Verwaltungsbezirk Serrinha in Rio Grande do Norte bereits im April letzten Jahres, die Testergebnisse waren erst jetzt ausgewertet worden. Laut dem Ministerium gingen die Behörden lange Zeit davon aus, dass die Patientin am Dengue-Fieber gestorben war, die Untersuchungen brachten erst jetzt ein schlüssiges Ergebnis.

Beim ersten offiziell bestätigten Fall handelte es sich um einen Mann aus dem Bundesstaat Maranhão (Norden). Er starb im November 2015 an Zika, bestätigt wurde dies vom „Instituto Evandro Chagas“. Das zweite Opfer war 16 Jahre, starb im Oktober vergangenen Jahres und stammte aus dem Verwaltungsbezirk Benevides im Bundesstaat Pará.

latina-press

Kommentar verfassen