Montevideo am 19. Februar

Heute bestimmte eine Farbe unseren „Ausflug“ nach Montevideo: grau. Die letzte Nacht und am Morgen hat es ausgiebig geregnet und die Wolken hielten sich hartnäckig den ganzen Tag über. 

Also gibt es heute Bilder von Montevideo mit grauem Hintergrund 😉 Manche Häuser sind aber immer beeindruckend, egal bei welchem Wetter.

Sofitel

Man kann schöne Villen sehen…



… oder auch nicht so schöne Häuser. 


Wie sich herausstellte, standen wir hier zufällig vor der griechischen Botschaft, als wir mit unserem Navigationsgerät um den richtigen Weg stritten. Pleite sind die Griechen offenbar auch in Uruguay 😉 


Hunde müssen immer raus, egal bei welchem Wetter. Die Wuffs waren mit ihrem Herrchen zielstrebig in Richtung Strand unterwegs.



Vor diesem Café:


fanden wir das: 

Wasserstelle für Hunde, eine tolle Idee! 

Das Wasser hatte die gleiche Farbe, wie unser Milchkaffee zum Frühstück. 

Am Strand war nichts, außer Wasser. 


Nur einige Wellenreiter und Windsurfer stürzten sich ins Schlammbad.


Auf dem Rückweg machten wir noch einen Abstecher zu „Macro Mercado„, um einen kleinen Großeinkauf zu tätigen und waren froh, als wir wieder zu Hause waren. Dort warteten schlafende Pelzknäule auf uns. Bei dem Wetter heute, war es im Grunde das Beste, was man machen konnte – sofern man Zeit hatte 😉  



Kommentar verfassen