Lateinamerika: Itaipú-Wasserkraftwerk erzielt neuen Weltrekord bei der Stromproduktion strom

Das Itaipú-Wasserkraftwerk in Südamerika hat den Spitzenplatz bei der weltweiten Produktion von Wasserkraft eingenommen. Das Kraftwerk ist ein Gemeinschaftsprojekt Paraguays und Brasiliens, die Gesamtkapazität (installierte Leistung) des Kraftwerkes beträgt seit Ende Oktober 2005 14.000 Megawatt und deckt 17% des Energiebedarfs in Brasilien und 75% in Paraguay. Am frühen Samstagmorgen (17. Dezember 2016) Ortszeit wurde eine Jahres-Produktion von 98.800.319 Kilowattstunden Strom erreicht. Bislang hatte der Drei-Schluchten-Staudamm in China die größte Menge an Wasserkraft erzeugt (98,8 Millionen Kilowattstunden). Am Dienstag (3.) vermeldeten die Behörden einen neuen historischen Rekord.

 

Das Kraftwerk ist ein Gemeinschaftsprojekt Paraguays und Brasiliens
Das Kraftwerk ist ein Gemeinschaftsprojekt Paraguays und Brasiliens (Foto: Divulgação/Itaipu Binacional)

Demnach betrug die komplette Jahres-Produktion des Wasserkraftwerks 103.098.366 Kilowattstunden, was die Betreibergesellschaft als neuen Weltrekord bezeichnet. Mit dem gewonnenen Strom könnte ganz Lateinamerika für 35 Tage versorgt werden. Die historische Produktion von Itaipu ist einem sehr frühen und heißen Sommer gestundet. In einigen Städten im Südosten Brasiliens und in Paraguays Hauptstadt Asunción lag die Wind-chill-Temperatur tagelang über 50 Grad Celsius.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.