Brasilien: Sängerin des Welthits „Lambada“ ermordet

In einem Auto in der Nähe von Rio de Janeiro (Brasilien ist am frühen Donnerstagmorgen (19) um 03:30 Uhr Ortszeit die verkohlte Leiche von Loalwa Braz Vieira aufgefunden worden. Braz war Sängerin des Welthits „Lambada“ (Chorando Se Foi), mit dem die französische Gruppe Kaoma 1989 einen Welthit landete. Nach Angaben der Polizei hatten Kriminelle eine Pousada gestürmt, in der die 63-jährige gelebt hatte. Nach ersten Ermittlungen schrie Loalwa um Hilfe, wurde wahrscheinlich deshalb getötet und ihr Leichnam im Anschluss in ein Auto eingeschlossen.

 

Braz war Sängerin des Welthits "Lambada"
Braz war Sängerin des Welthits „Lambada“ (Foto: Facebook)

Nach dem Überfall wurde die Herberge in Brand gesetzt, die Feuerwehr anonym darüber informiert. Kurz danach ging ein weiterer Anruf über ein brennendes Fahrzeug ein. Augenzeugen berichten von mindestens zwei Männern, die am Haus der Sängerin gesehen wurden. Es ist nicht bekannt, ob sie in die Residenz eingedrungen waren. Braz hatte in den letzten Jahren wahlweise in Frankreich, der Schweiz und Brasilien gelebt. Die Leadsängerin der Gruppe „Kaoma“ begann ihre Karriere mit 13 Jahren, verkaufte über 30 Millionen Alben und hatte zahlreiche Auftritte im Paradis Latin, Méridien (Paris), Olympia (88 und 92), TLP Dejazet, New Morning, Zenith, Madison Square Garden, London Palladium, und Waldorf-Astoria.

weiterlesen bei latina-press

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.