China und Uruguay bauen strategische Partnerschaft auf

 

Der chinesische Präsident Xi Jinping und sein uruguayischer Amtskollege Tabare Vazquez vereinbarten am Dienstag, eine strategische Partnerschaft auf der Grundlage von Respekt, Gleichheit und gegenseitigem Nutzen aufzubauen.
Die beiden Staatsoberhäupter fällten die Entscheidung während ihrer Gespräche in der Großen Halle des Volkes in Beijing, nachdem Vazquez mit einem roten Teppich begrüßt wurde. Xi forderte das lateinamerikanische Land auf, einen hochrangigen Austausch zu pflegen und die Kommunikation auf allen Ebenen zu fördern, um das gegenseitige Verständnis und Vertrauen zu stärken.

Der chinesische Präsident Xi Jinping (r.) schüttelt die Hand seines Amtskollegen Tabare Vazquez aus Uruguay.
Der chinesische Präsident Xi Jinping (r.) schüttelt die Hand seines Amtskollegen Tabare Vazquez aus Uruguay. Sie hatten sich am 18. Oktober in der Großen Halle des Volkes in Beijing getroffen. [Foto/Xinhua]
China schätze die Unterstützung Uruguays für die Gürtel- und Straßen-Initiative, sagte Xi. Er hoffe, dass beide Seiten die Integration der Entwicklungsstrategien stärkten, um die Handelsbeziehungen zu verbessern. China sei zu mehr Investitionen in Infrastrukturprojekte in Uruguay bereit. Er fügte hinzu, dass sich das Land auch auf eine erweiterte Zusammenarbeit in der Landwirtschaft, der sauberen Energie, der Kommunikation, dem Bergbau, der Produktion und dem Finanzwesen freut.
Darüber hinaus forderte Xi beide Seiten auf, den völkerübergreifenden Austausch zu stärken und die Verbindungen in den Bereichen Kultur, Bildung, Wissenschaft und Technologie, Antarktis, Tourismus sowie Fußball zu fördern.
Hinsichtlich der globalen Angelegenheiten sagte Xi, dass China bereit sei, die Zusammenarbeit mit Uruguay in den Bereichen Klimawandel, wirtschaftspolitische Steuerung, UNO 2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung, Friedenserhaltung und Süd-Süd-Zusammenarbeit zu stärken.
In Bezug auf die Beziehungen zwischen China und Lateinamerika betonte Xi, dass China ein starker Unterstützer der lateinamerikanischen Stabilität, Einheit und Entwicklung sei. China sei bereit, mit den lateinamerikanischen Ländern zusammenzuarbeiten, um eine Gesellschaft mit gemeinsamer Zukunft zu formen.

Der chinesische Präsident Xi Jinping (l.) hielt am 18. Oktober für seinen uruguayischen Amtskollegen Tabare Vazquez eine Willkommenszeremonie. Anschließend führten in der Großen Halle des Volks in Beijing Gespräche. [Foto/Xinhua]
Vasquez erwiderte, dass die Gründung einer strategischen Partnerschaft ein neues Kapitel in der Beziehung zwischen China und Uruguay aufschlage. Uruguay begrüße mehr chinesische Investitionen im Land und sei bereit, ein Freihandelsabkommen mit China auszuhandeln. Uruguay unterstütze die Ein-China-Politik und die chinesische Wiedervereinigung. Uruguay sei bereit, um mit China zusammenzuarbeiten, um die Beziehungen zwischen China und Lateinamerika voranzubringen.
Im Anschluss an die Gespräche wurde eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet und eine Zeremonie durchgeführt. Vasquez besuchte China auf Einladung von Xi vom 12. bis zum 20. Oktober.

german.china.org.cn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.