Neues Jahr – neue Fenster

Bereits im letzten Winter, der für uruguayische Verhältnisse recht kalt, nass und lange war, beschlossen wir „neue Fenster braucht das Haus“! 

Die Aluminiumfenster waren nicht wirklich schlecht. Aber der Vorbesitzer des Hauses hat diese in die alten Holzrahmen einbauen lassen. Die Lücke dazwischen war nie richtig dicht, egal wie sehr wir versuchten das abzudichten. Die Aluminiumfenster waren außerdem nur einfach verglast und hinsichtlich Isolation eine ziemliche Katastrophe. Nun ja, und eben in unserem Fall auch nicht richtig dicht. 

Nun war es also soweit und wir haben in neue Fenster investiert. Es sollten doppelt verglaste PVC Fenster mit Schiebemechanismus und Moskitonetzen werden. Auf Empfehlung eines Freundes bekamen wir den Tipp, bei „Royal Arquitectura“ ein Angebot einzuholen. Und eben die haben die Fenster auf Maß gefertigt und den Einbau organisiert. 
Die anderen angeschriebenen Firmen haben entweder nicht reagiert oder waren 30-70% teurer.

Am Dienstag morgen, über-pünktlich, kamen 4 Arbeiter und begannen mit dem Ausbau der alten Fenster. 

 

 

Es war am Dienstag furchtbar heiß und schwül, aber die Handwerker haben anfangs nicht mal geschwitzt. Ganz im Gegenteil zu uns 😉 

 

 

Hier sieht man links unterhalb des Fensters gut, wo eine besonders undichte Stelle war. Dort ist es dunkel verfärbt, weil bei jedem Regen von dieser Seite die Wand nass war. 

 

 

Das Einbau-Team um Chef Carlos hat eine super Arbeit geleistet. Sie arbeiteten schnell und genau und man sah, dass sie wissen, was sie tun.

 

 

Sie hatten auch Materialen dabei, um die Möbel zu schützen. Naja, Dreck und Staub gab es natürlich trotzdem reichlich. Aber das kann man ja alles wieder wegputzen. Die Bude ist auch schon wieder fast sauber. Und die Fenster selbst sind zumindest schon von innen geputzt 😉 

 

 

Wir sind schon nach wenigen Tagen begeistert von den neuen Fenstern. Die Qualität und die des Einbaus sind 1A und trotz, dass ein Fenster in der Höhe bei der Anfertigung etwas zu kurz geraten war, wurde auch dieses Problem professionell gelöst. Die anderen drei Fenster waren dafür etwas zu groß, was vom Einbautrupp aber ebenfalls direkt korrigiert wurde.

 

 

Die Fenster wurden großzügig von innen und außen ausgeschäumt. Die Beschädigungen im Mauerwerk wurden hinterher neu verputzt. 

 

 

Die komplette Hausfront können wir nun endlich renovieren. Wir werden innen Gips vor die Wände setzen und dann neu streichen. 

 

 

Auch außen müssen wir die Front neu streichen bzw. zumindest ausbessern.

 

 

Wir sind sehr froh, dass der größte Akt erstmal erledigt und die neuen Fenster drin sind. Den ersten Regenguss haben sie am Dienstag Abend gleich auch abbekommen und die Feuertaufe damit schon fast bestanden. Wir genießen auch die „neue“ Ruhe, wenn die Fenster geschlossen sind.

2 thoughts on “Neues Jahr – neue Fenster

  1. Guten gemessen von den Burschen. Warum sind alle Fenster und Türen mit Gitter verkleidet? Es wird so oft behauptet das Uruguay sicher sei?

    1. Hallo, ohne die Gitter bekommst du keine Versicherung.
      80% der Häuser in unserer Umgebung sind nur im Sommer bewohnt. Ich glaube das wäre auch in Deutschland von Vorteil wenn die Bude mehrere Monate nicht bewohnt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.