Baumaterialien – ein kleiner Überblick

Da bei unseren Renovierungsarbeiten auch einiges in Richtung verputzen und mauern angefallen war, mussten wir uns auch um die Beschaffung der passenden Materialien kümmern.

Da gab es unter anderem die Ausbesserung der Vorderseite unseres Betondaches, Verputz einer Außenwand und die Erhöhung unseres Grillkamins im Parilla. In Ermangelung eines Baumarktes ging es also auf in die Barraca, um Steine, Zement usw. zu bestellen. Die sind nämlich hier alle sooo nett und bringen dir das Zeugs in der Regel kostenlos nach Hause.


Zum Mauern wird hier normalerweise auf „Ladrillos comun“ zurückgegriffen, das ist ein handgefertigter und einfach gebrannter Ziegelstein, der hier zwischen 5 und 10 Pesos (0,16-0,23 EUR) pro Stein zu haben  ist.
Mit einem gebrannten Ziegelstein, wie man ihn aus Deutschland kennt, hat das wenig zu tun. Man bekommt meist 10% mehr geliefert, da durch das Handling einige kaputt gehen. Halten tun die nur durch Mörtel und Putz!

Sand (Arena) und Kies (Petregullo) für Beton gibt es hier in Tüten oder Säcken mit ca. 20 Liter Inhalt überall zu kaufen und kostet um die 1,50 EUR pro Sack. Petregullo ist rot und sieht da aber mehr wie Schotter in Deutschland aus. Eine Mischung für Verputz (Ancaplast), zu der nur noch Sand hinzugefügt werden muss, kostet ca. 3,20 EUR pro 20 kg. Zement (Portland) kommt auf 4,50 EUR pro 25 kg Sack.

Hier Reinhards erste Versuche mit Ladrillos: die Erhöhung unseres Kamins für besseren Zug.
Sehr wichtig ist das Wässern der Steine, da die sehr, sehr durstig sind. Die hier verbauten 90 Steine haben mehr als 30 Liter Wasser weggesaugt.


Und hier das Ergebnis in Form von 60 cm mehr Kamin.


Das ist der Versuch mit Glasfasernetz und Verputz das Leben unserer alten Mauer zum Nachbarn zu verlängern. Das Netz gab es in Montevideo, 20 m lang und 1 m hoch für 17 Euro. Hier hat man uns nur seltsam angesehen und nachgefragt ob wir vielleicht Glasbausteine meinen!


Und das Endergebnis mit Farbe, Membrana Liquida von Sika 20+4 Liter für 1890 Pesos, also ca. 60 Euro.


„Singing ja ja, jippie jippie yeah!“ Auch ohne h.r.bach! 😉



0 thoughts on “Baumaterialien – ein kleiner Überblick

  1. liebe doris udn lieber reinhard, das habt ihr wunderbar hingebkommen,,wo gibts glasfasermatten??? ich hab mir schon überlegt die mosquitonetzte zu kaufen udn die einzuputzen
    gruss dorothea

Kommentar verfassen