Patient Puschel 04

Mit unserem Patienten Puschel waren wir gestern noch einmal beim Tierarzt. Wir hatten die letzten Tage so ein unbestimmtes Gefühl, dass er nicht ganz okay ist. 



Wer Katzen hat oder kennt, weiß vielleicht, dass man ihnen oft ganz schlecht anmerkt, wenn es ihnen nicht gut geht. Sie verstecken meist lange und geschickt, dass irgendwas nicht ganz rund läuft oder wenn sie Schmerzen haben. 


Puschel futtert mehr oder weniger normal, er mäkelt ohnehin dauernd. Der Output ist okay, er zeigt Interesse an seiner Umwelt und spielt mit den anderen. Augenscheinlich ist also erstmal alles in Ordnung. Und dennoch blieb die letzten Tage dieses unbestimmte Gefühl, dass etwas anders ist… 


Puschel & Kalani

Die beiden Tierärzte bei Veterinaria SAV in Atlántida hörten ihn beide gründlich ab, tasteten ihn ab und untersuchten die Augen. Auch die Nekrose, also die Wunde die er von den Antibiotika-Spritzen zurückbehalten hat, wurde angeschaut und für gut befunden. Die Wunde ist trocken, verheilt gut und scheint durchblutet zu sein. 

Puschel’s Wunde am 03.09.14
Nach der gründlichen Untersuchung kamen beide Tierärzte zum gleichen Ergebnis: die Bronchien sind nicht frei, es sind Atemgeräusche zu hören und dies scheint ihn, zumindest hin und wieder, bei der Atmung zu behindern. Eine akute Infektion schließen die Ärzte aus, es bahnt sich also etwas chronisches an oder es handelt sich evtl. sogar um felines Asthma 🙁 


Wir bekamen den Rat, mit Puschel eine Therapie mit Propolis-Extrakt zu machen, um sein Immunsystem zu stärken. Außerdem sollten wir in der Apotheke das Asthma-Spray „Ventiplús“ mit dem Wirkstoff Salbutamol kaufen.


Berechnet wurde uns beim Tierarzt nur die Konsultation, also 300 UY Pesos (9,57 Euro). 

Asthma-Spray
Alles in allem sind wir momentan etwas ratlos. Der Propolis-Extrakt schmeckt extrem bitter und ist auf Alkohol-Basis. Die Propolis-Paste vom Tierarzt bekommen wir auch mit Gewalt in Puschel nicht rein. Und wie wir die Sache mit dem Aerosol-Spray lösen sollen, wissen wir momentan auch noch nicht so wirklich. Vielleicht versuchen wir es zunächst einmal mit Kalt-Inhalationen auf Basis von kolloidalem Silber und versuchen auch weiterhin sein Immunsystem mit Echinacea und ggf. diesem Propolis-Extrakt zu stärken. 


Es schaut so aus, als würde uns unser sensibler Puschel auch weiterhin Sorgen bereiten… 




„Katzen sind geheimnisvoll. In ihnen geht mehr vor, als wir gewahr werden.“ – Sir Walter Scott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.