Neuzugang – ein kleines Katzenskelett

Heute am späten Nachmittag klingelte der Sohn der Nachbarin von gegenüber bei uns. Wegen der Handwerker im Haus, hütete er heute das Sommerhaus seiner Mutter.

Er bat um Hilfe, denn er hat eine kleine Babykatze gefunden, abgemagert bis auf die Knochen und scheu, dafür mit dickem Parasiten-Bauch und Hunger. Der Sohn der Nachbarin fragte uns, ob wir helfen können, denn er könne die Katze nicht mitnehmen. Seine Mutter käme auch erst am Wochenende wieder, aber sie hat ihm erzählt, wir hätten bereits einige Katzen und ein großes Herz und wüssten vielleicht, was man tun könnte. 

Neuzugang

 

Wir packten das kleine fauchende Bündel also in eine Transportbox und stellten diese erst einmal ratlos im Gästezimmer ab. Doris brachte einige kleinere Brocken Fleisch vom Barfmenü der Großen und diese wurden hastig inhaliert. Danach gab’s ein Anti-Parasitenmittel für Babykatzen, denn der Bauch ist hart und rund, allerdings leider nicht vom fressen. Der kleine Kerl ist total verwurmt.

Danach fuhren wir zur Tierärztin „Reino Animal“ auf der Avenida Ferreira bei uns in Las Toscas. Dort wurde der Skelett-Zwerg kurz untersucht, festgestellt, dass der kleine Macho voller innerer und äußerer Parasiten ist und dringend zunehmen muss. Ansonsten sieht er nicht krank aus, sollte aber sicherheitshalber mindestens 1 Woche in Quarantäne bleiben, schon wegen der Parasiten. Sollte nichts ungewöhnliches dazwischen kommen, sollen wir nächste Woche wieder kommen und ihn bis dahin päppeln. Gekostet hat die Untersuchung nichts. 

Die Quarantäne-Station haben wir in unserem zweiten Badezimmer eingerichtet. Dort verkriecht sich das kleine Katzenwesen im Transportkorb. Sobald er Menschen sieht, faucht er zunächst, lässt sich dann aber schnurrend kraulen und streicheln und gibt Köpfchen. 

Gefuttert hat er inzwischen mehrere kleine Portionen (je einen halben Esslöffel), u. a. Rinderhack mit Hähnchenbrust, fast zwei Krabben, ein wenig Sahne mit abgekochtem Wasser und Kokosmilch vermischt. 

Nach jeder Mahlzeit massieren wir Bauch und Po, allerdings hatte er bisher noch keinen Output. 


Nach all der Aufregung ist der kleine Kerl ziemlich müde. Hoffen wir, das Futter setzt während des Schlafs gut an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.