Weihnachts-Markt

Naja, nicht ganz, aber auf der Feria in Pinamar gab es gestern allerhand weihnachtlichen Firlefanz zu kaufen. 

Sogar eine Krippe mit Fachwerkhaus hat es nach Uruguay geschafft! Davon sahen wir hier bisher eher wenige bis gar keine… 

Christbaumspitzen und Weihnachtskugeln gab’s auch. 

Und natürlich die klassischen Weihnachtsstrümpfe, um sie an den Kamin zu hängen. 

Diese Weihnachtsmänner machten sogar Musik und bewegten sich 🙂  


Weihnachtsdeko für Groß und Klein, wohin man schaute…  


Aber, es ist eben doch kein klassischer Weihnachtsmarkt, denn man sieht eher Pferde, statt Elche…


Es gibt Mate oder kühle Getränke, statt Glühwein und Punsch.


Und statt dicke Socken, Wollmützen und Schals, werden Bademoden, Flip Flops und Sonnenhüte verkauft. 


Und man kauft blühende Pflanzen statt Adventsschmuck aus Tannenzweigen. 

Wir waren auf der Suche nach echtem Salbei (Salvia officinalis), hatten gestern aber leider Pech. Dafür müssen wir dann wohl doch zu Pachamama.

Auf dem Markt war viel los. An manchen Stellen schob man sich nur so durch. Wir kauften nur schnell, was wir brauchten und brachen den Ausflug frühzeitig ab. Den Rest des Tages genossen wir entspannt im Garten 🙂 



0 thoughts on “Weihnachts-Markt

  1. doris,
    so wunderschöne holzkrippen sieht man selten, weil sie überwiegend mitbringsel der einwanderer aus deutschland / europa waren
    ich hab sogar schon böhmischen (ganz bestimmten) christbaumschmuck hier gefunden
    gruss dorothea

Kommentar verfassen