Argentinien ist der zweitgrößte Anbieter von zertifizierten Bio-Produkten (update)

Die Nachfrage nach Bioprodukten steigt vor allem in den USA und Europa und der weltweite Umsatz nähert sich dem Wert von 90 Milliarden US-Dollar. Das südamerikanische Land Argentinien verfügt über 3,1 Millionen Hektar kontrolliert biologisch angebauter Flächen und belegt damit hinter Australien den zweiten Platz in der Länder-Rangliste. Dahinter folgen Uruguay, Mexiko, Peru, Dominikanische Republik, Bolivien, Paraguay und Ecuador.

 

Hinsichtlich der Produktionsfläche für den ökologischen Landbau gab es im Jahr 2014 in den Ländern Lateinamerikas etwa 460.000 Erzeuger
Hinsichtlich der Produktionsfläche für den ökologischen Landbau gab es im Jahr 2014 in den Ländern Lateinamerikas etwa 460.000 Erzeuger (Foto: Comisión Nacional de Agricultura Orgánica)

In diesem Zusammenhang haben FAO (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen) und ECLAC (Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik) am Sonntag (29.) einen Bericht über die Aussichten für die Landwirtschaft in Costa Rica vorgelegt, in dem sie darauf hinweisen, dass „die Herausforderung für Lateinamerika und die Karibik darin besteht, dass Wertschöpfungsketten rechtzeitig auf diese Trends reagieren können, insbesondere in den Industrieländern, die ihre wichtigsten Exportziele sind“.

Hinsichtlich der Produktionsfläche für den ökologischen Landbau gab es im Jahr 2014 in den Ländern Lateinamerikas etwa 460.000 Erzeuger. Diese bewirtschaften rund 6,7 Millionen Hektar und damit etwa 13% der weltweiten Gesamtfläche.

latina-press

Update:

Link zu Daten von 2015

Kommentar verfassen