Von der scheuen Straßenkatze…

… zur verschmusten und anhänglichen Hauskatze. Unsere Maya hat eine für uns erstaunliche Wandlung hingelegt 🙂 

In Balneario Solís, wo wir das erste Jahr in Uruguay wohnten, lief sie auf unseren Hof, auf der Suche nach Futter. Dies ist eines der ersten Bilder, das wir machen konnten.


Sie war skeptisch uns Zweibeinern gegenüber, anfassen war nur begrenzt möglich, hochnehmen ging gar nicht. Sie war abgemagert, hatte schütteres Fell mit kahlen Stellen und großen Hunger. An ihren Zitzen sah man, dass sie vermutlich säugt. Wir fütterten sie, wann immer sie auftauchte und ansonsten gab sie uns Rätsel auf. Bis wir eines Morgens das vorfanden:

Sie brachte uns ihre 5 scheuen Kitten mit, die allesamt vor uns weghüpften und/oder uns anfauchten. Die ersten Wochen verbrachte die komplette Rasselbande mit ihrer Mama daher viel Zeit in einem Holzverschlag. 


Dies ist zum Glück für Maya inzwischen Geschichte. Sie entwickelte sich zu einer wundervollen Katze mit glänzendem und dichtem Fell. Sie ist verschmust und anhänglich geworden, hört auf ihren Namen und genießt sichtlich ihr jetzt unbeschwertes Leben, Spieleeinheiten und Schmusezeiten. 


Eigentlich verhält sie sich oft eher wie ein Hund, als eine Katze. Sie läuft uns nach, geht mit uns Gassi bis zum Müllcontainer und zurück und wickelt sich bei jeder Gelegenheit um unsere Beine. Alleine auf Tour gehen möchte sie kaum noch. Offenbar hat sie vom Leben auf der Straße die Nase so ziemlich voll und genießt ihre Sicherheit, nicht mehr von Hunden auf Bäume gejagt zu werden und den regelmäßigen Futternachschub 🙂 

Wir finden sie inzwischen auch mal in unserem Bett…


 … und Abends legt sie sich auch gerne auf oder zu uns auf’s Sofa.

Vor Puschel hat sie inzwischen auch keine Angst mehr und legt sich entspannt neben ihn. An ein solches Bild war bis vor etwa einem Jahr nicht zu denken… 


Wenn Maya sich nicht gerade in der Sonne räkelt oder Streichel- und Bürsteinheiten genießt, spielt sie gerne mit dem Ball, jagt ihre Söhne den Kratzbaum hoch und zeigt Kalani seine Grenzen auf. 


Über Maya’s tolle Entwicklung freuen wir uns immer wieder auf’s Neue. Sie zeigt uns täglich ihre Zuneigung, ihr Vertrauen und hochnehmen lässt sie sich inzwischen auch 🙂 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.