Mehrere Tote bei Tornado in Uruguay

Ein Tornado hat am Freitag (15.) in der uruguayischen Stadt Dolores (Departamento Soriano/Südwesten) schwere Schäden angerichtet und mindestens vier Todesopfer gefordert. Zahlreiche Fahrzeuge wurden wie Papier durch die Luft gewirbelt, Bäume und Strommasten knickten wie Streichhölzer.

Mehrere Feuerwehren aus den umliegenden Städten und Notfallteams aus der Hauptstadt Montevideo befinden sich im Dauereinsatz, zahlreiche Personen werden vermisst. Das Nationale Institut für Meteorologie (Inumet) warnt vor weiteren schweren Stürmen und sintflutartigen Niederschlägen mit Hagel, für die Departementos Soriano, Colonia, Flores und San José wurde Alarmstufe „Orange“ ausgerufen.

Die Region befindet sich in einem Ausnahmezustand. In verschiedenen Gesundheitszentren werden alle erforderlichen Mittel zur Verfügung gestellt, damit die Menschen schnell und ausreichend versorgt werden können. Lokale Medien berichteten, dass in einigen Supermärkten Plünderungen stattfanden. Sicherheitskräfte sind an Ort und Stelle, um gewaltsame Diebstähle zu verhindern.

mehr dazu und Video bei latina-press

Kommentar verfassen