Hungrige Streuner

Seit die Temporada vorbei und die Nachbarn mit den Hunden wieder weg sind, kommen wieder häufiger zwei Streuner zu Besuch. Es sind beides Kater mit ständig leerem Bauch und entsprechendem Hunger.

Diesen schwarz-weißen haben wir Chewbacca getauft, weil er anfangs immer so laut brüllte und maunzte. Wir fanden auch schnell die Ursache dafür: viel Hunger und eine blutige Blasenentzündung. Beides haben wir anscheinend inzwischen besser im Griff, denn er schaut besser aus und maunzt kaum noch 😉 

Chewbacca
Chewbacca


In den letzten Tagen kommt auch dieses scheue Wesen immer häufiger und schlägt sich den Bauch voll. Der Kater sorgt allerdings immer für helle Aufregung bei unserem restlichen Katzenhaufen, da sie ihn offenbar nicht mögen 😉 
Da wird laut miaut und gefaucht und alle kleben sie mit der Nase am Fenster 🙂  

 
Ihm schmeckt das Barf-Menü :-)
Ihm schmeckt das Barf-Menü 🙂
 


Die Streuner dürfen sich bei uns alle satt futtern, wir haben immer etwas für sie da. Außerdem werden alle einmal prophylaktisch entwurmt, was über das Futter gut funktioniert. Was Parasiten bei den Tieren anrichten können, sieht man ja jetzt gut bei unserem Neuzugang… 

Die Entwurmungsmittel kosten hier nicht viel. Auch wenn wir sonst gegen Chemie und Gift auf und in Lebewesen sind, kann dies jedoch die Lebensqualität eines Tieres erheblich verbessern und Leben retten. Also versuchen wir ein gesundes Mittelmaß zu finden…
Einem Streuner auf Uruguays Straßen kann auch sicher schlimmeres passieren, als eine Wurmkur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.