Karneval in Südamerika – Sexy Auftakt in Uruguay

Mit einer großen Eröffnungsparade und heißen Rhythmen hat in Montevideo die Karnevalszeit begonnen. Sambatänzerinnen und Trommler beweisen mit viel Ausdauer und bunten Kostümen, dass sie wissen wie man die fünfte Jahreszeit zelebriert.

 

In Montevideo (Uruguay) feiern die Menschen ausgelassen den Beginn der Kanervalszeit.
In Montevideo (Uruguay) feiern die Menschen ausgelassen den Beginn der Kanervalszeit. Foto: AFP


Montevideo/Stuttgart – Trommelwirbel hallen durch die Straßen von Montevideo, leichtbekleidete Frauen tanzen zu den heißen Rhythmen durch die Hauptstadt Uruguays – die Karnevalsaison hat begonnen. Die zweitägige Eröffnungsparade kostet die Teinehmer viel Energie und Ausdauer. Sambaschulen, Trommelgruppen und Karnevalsvereine zeigen ihr ganzes Können.

45 Tage lang feiern die Menschen in dem kleinen südamerikansichen Land den Karneval: Dieser beginnt mit einem Umzug durch Montevideo und auch nach dem Aschermittwoch geht die große Party weiter. Damit ist der Karneval in Uruguay der längste auf der Welt.

Außerdem vereint er europäische mit afrikanischen Traditionen und gilt als kleine, authentische Schwester des Karnevals in Rio.

weitere Bilder bei der Stuttgarter Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.