Puschel News 2

Die Ergebnisse von Puschels letzter Urinprobe waren negativ, für uns also durchaus positiv. Das aggressive Bakterium, das seine Niereninfektion verursachte, konnte in der letzten Probe nicht mehr nachgewiesen werden. Hooray! 


Ende März/Anfang April werden wir eine Kontroll-Ultraschalluntersuchung machen lassen, um sicherzustellen, dass seine Nieren keinen dauerhaften Schaden zurückbehalten haben. 
Den Urin werden wir ebenfalls noch einmal untersuchen lassen und weiterhin selbst mittels Teststäbchen den PH-Wert und weitere Parameter checken. Unser sensibler Franzose neigt leider zu solchen Harnwegserkrankungen und das wollen wir zukünftig genau beobachten bzw. am besten vermeiden. 


Insgesamt verhält er sich auf jeden Fall wieder „normal“, wenigstens für seine Verhältnisse 😉 
Puschel versteckt sich nicht mehr, er ist interessiert an seiner Umwelt, er frisst ein wenig besser, allerdings mäkelig wie üblich und Kumpel Kalani darf wieder ganz nah bei ihm liegen. Als es Puschel echt schlecht ging, durfte keiner in seine Nähe und Kalani sowieso als allerletzter. Heute Nachmittag fanden wir sie wieder nahe zusammen (ja, sie dürfen auf dem Tisch liegen) und Kalani ist wieder selig 🙂 


Jetzt arbeiten wir noch an Puschels Gewicht, damit er wieder was auf die Rippen bekommt… 

Unsere Tierärzte, Veterinaria SAV in Atlántida, empfehlen seit Neuestem übrigens „comida casera“, also selbst hergestelltes Futter. Wir werden den beiden mal einen kleinen „Lehrgang“ anbieten, sie sind daran inzwischen auch sehr interessiert 😉 

0 thoughts on “Puschel News 2

  1. Das sind doch gute Nachrichten.

    LG
    R

    PS. Welcher Wuschel liegt nicht gerne mal auf dem Tisch. Kenne ich auch:-))

  2. Ja, wir sind guter Dinge 🙂

    Sie dürfen auch auf den Tisch, wir hätten ohnehin keine andere Chance :-)) Du kennst das ja…

    Liebe Grüße in die Sierra!
    Doris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.