Peru – Bolivien: Tiefenreduktion des Titicacasee von acht Metern

Mit 8.288 Quadratkilometern ist der Titicacasee der größte See Südamerikas und etwa 15,5 mal so groß wie der Bodensee (einschließlich Untersee). Der westliche Teil des „Lago Titicaca“ beträgt rund 4.916 Quadratkilometer und gehört zu Peru, der östliche Teil mit 3.372 Quadratkilometer zu Bolivien. Eine Vermessung durch die binationale Autonomiebehörde des Titicacasees (Autoridad Binacional Autónoma del Lago Titicaca ) hat eine Tiefenreduktion auf der peruanischen Seite von acht Metern ergeben.

 

Die letzte Bathymetrie wurde vor 39 Jahren durchgeführt
Die letzte Bathymetrie wurde vor 39 Jahren durchgeführt (Foto: gob.pe)

Die letzte Bathymetrie wurde vor 39 Jahren durchgeführt. Laut Verwaltungsdaten betrug die Tiefe in der Nähe der Isla Soto ( viertgrößte Insel) 1977 exakt 283 Meter. Nach Auswertung der Daten von Januar bis April letzten Jahres aktuell „nur“ noch 275 Meter. Eine endgültige Schlussfolgerung steht noch aus, wird geprüft und in einigen Wochen veröffentlicht.

latina-press

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.