Joghurt

Es gibt in Uruguay sehr leckeren Joghurt. Allerdings ist meistens irgendein Geschmack drin und/oder Zucker oder – noch schlimmer – Süßstoff. 


Wir fanden bisher nur zwei zuckerfreie Naturjoghurts, einen von Claldy und einen von Talar. 



Da wir gerne und viel Naturjoghurt essen, sei es einfach so, individuell mit Frucht oder Honig oder auch mal als herzhafter Dipp, ist es für uns einfacher und preiswerter den Joghurt selbst zu machen. Wir nutzen dafür einen Joghurtbereiter, es geht aber auch ohne (siehe z. B. hier: http://www.essen-und-trinken.de/rezept/7050/joghurt-selbst-gemacht.html# oder hier: http://eatsmarter.de/ernaehrung/news/joghurt-selber-machen)

Das beste Ergebnis haben wir mit einem Starterjoghurt von Conaprole und frischer Milch erzielt. Für richtig festen Joghurt kann man noch etwas Milchpulver hinzufügen.


Die Frischmilch sollte man einmal aufkochen, um alle evtl. enthaltenen Bakterien abzutöten. Danach auf etwa 40-50°C abkühlen lassen.

Man gibt einen bis zwei Teelöffel Joghurt in die Gläser und füllt mit der warmen Milch auf. 


Dann nur noch ein bisschen umrühren, Deckel drauf… 


… und in den Joghurtbereiter stellen. Nach einigen Stunden hat man Joghurt – leckeren Joghurt 🙂 


Kommentar verfassen