Dürre in Brasilien: Erster Kaffee-Import in der Geschichte

Aufgrund der schweren Dürre importiert Brasilien zum ersten Mal in der Geschichte große Mengen Kaffee. Die Regierung von Präsident Michel Temer hat die Einfuhr von Kaffee aus Vietnam genehmigt, die Robusta-Bohnen können qualitativ allerdings nicht mit dem heimischen Arabica mithalten. Brasilien ist mit großem Abstand der größte Kaffeeproduzent der Welt, bereits 1727 begann der Anbau.

 

Brasilien ist mit großem Abstand der größte Kaffeeproduzent der Welt
Brasilien ist mit großem Abstand der größte Kaffeeproduzent der Welt (Foto: Imprensa MG)

Insgesamt wurde der Kauf von einer Million Säcke Kaffee (60 Kilogramm) genehmigt, rund 250.000 pro Monat zwischen Februar und Mai. Die Robusta-Bohnen werden hauptsächlich für Instant-Kaffee verwendet. Von der schweren Dürre ist in erster Linie der Bundesstaat Espirito Santo betroffen. 2016 betrug die Produktion in dieser Region 7.990.000 Säcke, 30% weniger als im Vorjahr.

latina-press

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.