Restaurant Francis

Immer wieder liest oder hört man, man könne in Uruguay nicht wirklich gut essen. Oder die Vielfalt sei nicht da und überall bekomme man mehr oder weniger das Gleiche. 
Das mag auch in vielen Ecken des Landes so sein. Ganz sicher aber nicht in Montevideo und hier insbesondere im Stadtteil Punta Carretas.

Mercado del Puerto, Montevideo

Punta Carretas ist ein recht ruhiger Stadtteil, sehr zentral in Montevideo gelegen und bietet alle Services, die man sich so wünscht. Und hier ist auch die Dichte an guten Restaurants recht hoch, was vielleicht auch am Klientel liegen mag. Oder aus einer Kombination mehrer Faktoren. Ist auch egal… Wenn man auf der Suche nach etwas Besonderem ist, sollte man hier einmal um die Häuser ziehen und eines der vielen Restaurants aufsuchen. Auswahl, auch an internationaler Küche ist auf jeden Fall da. Es findet sich die gehobene Küche ebenso, wie mexikanische, italienische und, ganz neu, auch ein original japanisches Restaurant (PequeñITO). 


Am Samstag Abend zockelten wir also los, um uns diesen Stadtteil Montevideos und die Restaurants anzuschauen. Wir waren im Restaurant Francis, ein sehr gemütliches und gut besuchtes Restaurant, dessen Spezialtäten u. a. Fisch und Meeresfrüchte sind. 


Das Ambiente, der Service und das Personal in diesem Restaurant sind ebenso erstklassig, wie das Essen. Wir waren früh dran und dennoch war das Restaurant bereits gut besucht. Viele hatten auch reserviert und wir bekamen gerade noch so einen freien Tisch. 


Zunächst wurde ein Gruß aus der Küche serviert. Brot und gebackenes Knusperbrot mit Kräutern und dazu 2 verschiedene Aufstriche. Alles war so lecker, dass wir darüber das fotografieren vergessen haben… 

Wir bestellten eine Vorspeise, die wir uns zu dritt teilten: Chipirones mit gedünsteten Zwiebeln und einer Soße mit Knoblauch und Petersilie. Ein Gedicht! 


Danach wählten wir alle den Fisch des Tages, mit unterschiedlichen Soßen. Wir hatten einen auf den Punkt gebratenen Merluza mit Limonensoße bzw. baskischer Soße. Dazu wurde Wok-Gemüse und gebratenes Risotto serviert. 


Die baskische Soße war zwar nicht wirklich authentisch, denn die kennen wir nur zu gut, aber dennoch extrem lecker!  


Zu unserer Menüauswahl wurde uns vom Sommelier ein Chardonnay empfohlen. Dieser passte ausgezeichnet zum Fisch. Außerdem mussten wir weder an Wein- noch Wasserflasche selbst Hand anlegen. Immer war zur rechten Zeit unser Kellner zustelle, um nachzuschenken. 

Vollgefuttert, wie wir danach waren, verzichteten wir dankend auf Dessert, denn es hätte beim besten Willen nichts mehr reingepasst. Auf Kosten des Hauses gab es aber noch wahlweise einen Limoncello oder einen Tannat-Likör. Letzteren können wir ausdrücklich empfehlen. Wer Likör mag (oder auch nicht), der sollte ihn unbedingt einmal probieren. 

Wir hatten einen zauberhaften Abend in gemütlicher Atmosphäre, anregenden Gesprächen und wir sind noch immer hin und weg von dem leckeren Essen. Wer in der Nähe ist, sollte auf jeden Fall mal reingehen, ins Restaurant Francis in Punta Carretas. 

Es gibt übrigens noch ein weiteres Restaurant Francis, in Carrasco

Kommentar verfassen