Kalani-Ticker 07

Kalani ist jetzt geschätzte 4 Monate alt, aktuelles Kampfgewicht: 3,8 kg.
Einiges an Wildkatze steckt wohl in ihm, denn er hat eine kleine Ur-Wampe (primordial pouch) 🙂 
Kalani und sein erster Schmusebär – immer noch dicke Freunde 🙂

Kalani hatte über einen längeren Zeitraum immer mal wieder Durchfall, ohne erkennbare Ursache. Die vom Tierarzt untersuchten Kotproben waren zuletzt hinsichtlich Bakterien und Parasiten negativ. Alles andere hätte uns auch gewundert, denn in seinem kurzen Leben musste er schon mehr Chemie und Gift schlucken, als all unsere anderen Katzen zusammen 🙁 

Es erstaunte uns daher kaum, dass er eine Katzenakne am Kinn entwickelte und dann auch noch eine Blasenentzündung bekam. Sein Immunsystem war nach all den Behandlungen offenbar ziemlich im Keller. 

Inzwischen haben wir alle „Baustellen“ soweit im Griff, unter anderem dank Entgiftung, Aufbau der Darmflora, Silberwasser, Globuli und einer artgerechten und ausgewogenen Ernährung.

Kalani beim Fleisch-Check
Kalani beim Fleisch-Check

Etwas irritiert sind wir allerdings, dass sich sein Rücken nicht richtig streckt und er oft aussieht, als ginge er gebeugt. Hin und wieder erinnert seine Optik ein wenig an „Gollum“, die Figur aus „Herr der Ringe“. Wir hoffen, das verwächst sich noch…

Immer auf der Fährte der besten Freundin Kalea
Immer auf der Fährte der besten Freundin Kalea

 

Kalani versteht sich blendend mit Kalea. Die beiden spielen und toben miteinander, sie putzen sich gegenseitig, kämpfen und kuscheln. Einfach schön! 

Kalani hat unsere kleine Quietschmaus in Größe und Gewicht schon eingeholt. Kalea (aktuell 3,5 kg) ist mit etwas über einem Jahr schon ausgewachsen, bei Kalani sehen wir noch Wachstumspotenzial 🙂 

Unser aktuelles Traumpaar: Kalea und Kalani :-)
Unser aktuelles Traumpaar: Kalea und Kalani 🙂
 

Als nächstes steht Kalani’s Kastration an. Wenn wir Glück haben, können wir auch gleich noch unsere zwei Streuner einfangen und ebenfalls kastrieren lassen. 


 
Bei „Veterinario en casa“ kostet die Kastration eines Tieres, gleich welcher Art oder Geschlecht, 300 UY Pesos (ca. 9,60 Euro). Straßentiere, Streuner usw. werden kostenlos kastriert, man muss sich nur kümmern… Hoffen wir mal, es gelingt uns die beiden zu fangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.