Minnie & Puschel – die ersten Erlebnisse

Unsere Zweibeiner sind zur Zeit noch beschäftigter, als sonst. Am letzten Freitag Vormittag kam der Container mit Möbel und Kisten an. Seitdem ist unser Personal damit beschäftigt, unsere Wohnung einzurichten. Sie stellen sich dabei teilweise etwas chaotisch an, aber es wird so langsam.

Wir wollen die Zeit nutzen, um Euch zu erzählen, wie unsere ersten Wochen hier verlaufen sind.

Die erste Zeit, direkt nach der Ankunft, war schon ganz schön doof. Wir waren noch völlig durch den Wind wegen des langen Fluges, dem Lärm, der vielen fremden Menschen usw. Wir haben dann sicherheitshalber erstmal die Nähe unseres Personals gesucht. Man weiß ja nicht, was noch kommt.
Die ersten Nächte mussten wir das Bett mit den Zweibeinern teilen. Es war ein bisschen eng, aber es ging. Inzwischen haben sie uns zum Glück unsere eigenen Schlafplätze eingerichtet, damit wir nicht mehr um jeden Zentimeter im Bett kämpfen müssen. Das war vielleicht ein Gerangel mit Pfoten, Händen und Füßen…
Die ersten Tage fühlten wir uns im Haus am wohlsten. Wir lagen gerne im/auf/unter dem Bett und ab und zu im Schrank. 
Unser Personal versuchte mit allen Mitteln uns im Haus zu entertainen. Wir taten ihnen auch den Gefallen und spielten hin und wieder mit ihnen. Man sollte seine Bediensteten schließlich etwas bei Laune halten. Aber dann wollten wir einfach nur noch raus. Von drinnen sahen wir Tiere, die haben wir zu Hause nie gesehen. Ob sie uns die extra zum angucken in den Garten gelockt haben? 

 

Puschel und Minnie im Hof
Puschel und Minnie im Hof

Da gab es zum Beispiel eine lustige Beutelratte (Opossum), das die Bäume hochklettern kann. Diese Tiere kommen immer nur nachts. Ab und zu schauen auch mal Nachbarhunde vorbei, aber die wollen immer nur den Müll nach Futter durchwühlen. Solange es hell ist, sind viele Vögel unterwegs. Daheim kannten wir keine Kolibris, kleine Papageien und dergleichen. Echt spannend, was hier für Leckereien herumflattern 🙂

Nach ca. 2,5 Wochen war es dann soweit. Unsere Zweibeiner haben uns endlich mit nach draußen in den Innenhof genommen. Da gab es viel zu schnuppern, zu sehen und zu erkunden.

Wo ist das Vögelchen?
Wo ist das Vögelchen?
Puschel klettert gerne mal auf Bäume ...
Puschel klettert gerne mal auf Bäume …
... und Minnie hält Ausschau nach Vögeln und Krabbelkäfern
… und Minnie hält Ausschau nach Vögeln und Krabbelkäfern


Inzwischen hat uns unser Personal auch wieder einen kleinen Fischteich in einem Brunnen gebaut. Sie meinten, die Fische wären gut, um einer Moskitozucht in diesem Wasserloch vorzubeugen. Aber warum sie das wirklich machen, wissen wir doch wohl alle, oder? 😉

Wasserspiele für die Fellnasen
Wasserspiele für die Fellnasen

Wir fühlen uns inzwischen recht wohl hier. Wenn wir dann bald auch rausgehen dürfen, wann wir wollen und nicht immer auf unser Personal aufpassen müssen, wird das bestimmt ganz lustig hier.

Schnurrige Grüße,
Minnie & Puschel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.