Chile: Über 100 Waldbrände verwüsten 40.000 Hektar Land

Die Behörden im südamerikanischen Land Chile sind in höchster Alarmbereitschaft. In den Regionen Valparaiso, Metropolregion Santiago, Maule und O’Higgins wurde die Alarmstufe „Rot“ ausgerufen, mehrere Waldbrände haben bis Donnerstagnacht (19.) Ortszeit bereits rund 40.000 Hektar Land verwüstet. Dutzende Häuser wurden von den Flammen zerstört, drei Feuerwehrmänner starben während der Brandbekämpfung.

 

Laut den staatlichen Institutionen gab es in den letzten Tagen insgesamt 119 Waldbrände
Laut den staatlichen Institutionen gab es in den letzten Tagen insgesamt 119 Waldbrände (Fotos: NASA/CONAF)

Laut den staatlichen Institutionen gab es in den letzten Tagen insgesamt 119 Waldbrände. 54 werden gesteuert, 32 aktiv bekämpft und 33 konnten gelöscht werden. 240 Familien wurden aus ihren Behausungen evakuiert, die Hauptstadt Santiago de Chile liegt unter einer auch aus dem Weltraum sichtbaren Rauchglocke.

 

latina-press

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.