Kalani-Ticker – 02

Heute war insgesamt ein recht guter Kalani-Tag 🙂
Wir freuten uns heute morgen bereits über eine Morgengabe im Katzenklo, wenn auch noch eher flüssig, aber immerhin… 

Zum Frühstück gab es eine verhältnismäßig große Portion Fleisch und eine kleine Spieleinheit, bei der er eingeschlafen ist.

Schlafen, verdauen und wachsen
Schlafen, verdauen und wachsen

Später gab es einen ersten kurzen Ausflug in den sonnigen Garten zum kraulen, Flöhe suchen und Bauch massieren. Äußerlich scheint er inzwischen weitgehend frei von Parasiten zu sein. Es hängt zwar noch eine Menge Flohkot im Fell, aber er putzt sich auch nach wie vor nicht. Adulte Flöhe fanden wir jetzt aber keine mehr. 
Gegen die inneren Parasiten gab es heute noch einmal eine Portion Entwurmungssaft. Lecker war das nicht… 

Entwurmungsmittel für Katzen- und Hundekinder
Entwurmungsmittel für Katzen- und Hundekinder
 
Gefuttert wurde heute mit Vorliebe Hühnerbrühe mit Fleisch- und Möhreneinlage. Er schlabbert sehr gerne die Brühe, die Sahne-Mischung blieb dagegen unangetastet. Er bekommt mehrere kleine Portionen Futter, regelmäßig über den Tag verteilt.

Es gab heute bei dem schönen Wetter mehrere Ausflüge in den Garten, die er offenbar genießt. In der Zwischenzeit lassen wir jetzt die Tür zur Quarantänestation offen, das Klo wird für andere so lange abgedeckt und die Decken, Handtücher, Teppiche und der Boden werden täglich gründlich gereinigt bzw. ausgetauscht. Der restliche Katzenhaufen soll sich natürlich nicht mit irgend etwas anstecken, aber wir möchten ihnen schon einmal die Gelegenheit zum schnüffeln geben. Die Begeisterung über den neuen Geruch hält sich sehr in Grenzen.

Etwas Kummer bereitet uns gerade, dass er heute ständig etwas feuchte Augen und Nase hatte. Er hat immer mal einen Tropfen an der Nase hängen und atmet anders, als wir das von unseren gesunden Katzen kennen. Wir beobachten das natürlich und hoffen sehr, dass jetzt nicht irgendwelche Krankheiten zum Ausbruch kommen, kaum, dass er sich ein wenig erholt hat…
Der Bauch hingegen ist inzwischen schon deutlich weicher und ein kleines bisschen dünner geworden. Trotzdem hat er wieder zugenommen. Das müsste uns mal passieren… 😉 

 
Zum Abendessen gab es Hühnerherzen, Rinderhack und Fitzelchen von Leber mit Matschkarotte, Lachsöl, Bierhefe, Eierschalenmehl und Fenchelsud.

 

Offenbar hat es geschmeckt 🙂 

 

Die Möhren lassen wir morgen wieder weg bzw. ersetzen sie durch einen anderen Ballaststoff, denn wenn er z. B. Giardien hätte, wäre dies kontraproduktiv. Danke noch einmal an Leslie, für diesen wichtigen Hinweis! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.