Garten Sommer 2016

Als wir 2013 in unserem Garten anfingen, sind viele der neuen Pflanzen nach den enormen Regenmengen damals ertrunken. Von unserer Nachbarin haben wir erfahren, dass ein großer Teil von Las Toscas früher Sumpfgebiet war. Nach dauerhaftem Regen steht der Grundwasserspiegel bei 30-40 cm unter der Grasnarbe. Wir haben lange hin und her überlegt, wie wir das Wasserproblem verhindern können und uns für den Bau von gemauerten Beeten entschieden.



Um die Beete nicht allzu dominant wirken zu lassen, wurden sie nur ca. 30 cm hoch., nicht zu eckig und aus den hier üblichen Ladrillos (Ziegelsteine) gemauert. Die Steine auf dem Beet (Bild rechts unten) sind da, um den Katzen das Umgraben zu erschweren, bis alles angewachsen ist.

Hier die einzelnen Bauphasen.

Befüllt wurde mit einer Lage Grünschnitt, gefolgt von Sand aus den Katzentoilletten von draußen (Dünger 1) Sand vom Strand und Kompost (Dünger 2). Dass die Mischung gut funktioniert, sieht man an den Pflanzen. Der Grünschnitt bestand übrigens hier aus dem Radikalschnitt (3/4 weg) der beiden Rosmarinstöcke, die viel zu groß wurden. Gerade den Kräutern scheint es gut zu bekommen wenn sie in einer überwiegend sandigen Erde in einem Hochbeet stehen. Das was wir hier nach 2 Jahren abgeschnitten haben, entspricht ungefähr der Menge, die wir insgesamt in Deutschland über all die Jahre im Garten hatten.


Links eine Physalis die die letzten 2 Jahre im Topf aus max. 20 Bleistift starken Stängeln bestand und sich hier in 6 Wochen verzigfacht hat. Auch die Avocado daneben hat sich verdreifacht, wie man an dem Bild darüber sehen kann.


Die Papayas gedeihen auch und über unsere Zufalls-Wassermelone hatten wir ja schon berichtet. Bisher wachsen 4 Früchte.


Dieses Beet ist ein paar Wochen jünger, beherbergt die Catty-Twister-Bar und die Maracuja. Weiter hinten wächst eine Hecke aus Zitronengras, was sich durch die Verwendung von reichlich Kompost auch innerhalb kürzester Zeit vervielfacht hat.

Einmal Rundumblick mit Puschel.


Hier noch einmal der Zustand des Gartens Mitte 2013

… und heute.
Also für alle, die entweder Probleme mit der Pflanzerde oder dem zu feuchten Boden hier haben, können wir nur empfehlen, viel Sand und Kompost zu verwenden, bei Bedarf erhöhte Beete einzurichten und schon wird der Daumen grüner.


0 thoughts on “Garten Sommer 2016

  1. Ihr habt gezaubert. Wunderschoen!
    Wer weiss wie es zu Anfang war (auch bei mir), der weiss auch wieviel Arbeit drinsteckt.
    Ganz toll geworden und irgendwann schaffe ich es vielleicht auch mal zu Euch.

    Besos
    Rita

  2. Vielen Dank liebe Rita!

    Die Arbeit macht zum Glück auch Spaß, also kommt es einem gar nicht wie Arbeit vor :-))

    Du bist jederzeit herzlich Willkommen! Wir würden uns über deinen Besuch sehr freuen! 🙂

    Besos,
    Doris

Kommentar verfassen