Bienchen flieg

Wir hatten am Haus, unterhalb des Stromzählers, ein Bienennest. Da das dort ja schlecht bleiben kann, die Bienen zu töten für uns aber keine Alternative ist, fragten wir ein wenig herum, wer denn die Bienchen evtl. umsiedeln kann. 

Familie Lorenz kann! Und das sogar fix 🙂 

Familie Lorenz betreibt an der Ruta 11 in der Nähe von Atlántida eine Imkerei. Man kann Honig, super schöne und herrlich duftende Bienenwachskerzen und anderes mehr erwerben. Zur Facebook-Seite geht’s hier.

 

 

Helmut Lorenz kam letzte Woche Freitag gegen Abend mit seiner Ausrüstung und machte sich sogleich ans Werk die Bienen mit Rauch zu beruhigen und das Nest samt der Königin in eine mitgebrachte Kiste umzusiedeln. Die Bienen waren sehr ruhig und der Umzug ging problemlos über die Bühne. Das Volk fliegt dorthin, wo das Nest und ihre Königin ist. Also muss man im Zweifelsfall nur ein wenig warten, bis alle wissen, wohin sie müssen. 

 

 

Es war sehr interessant, bei der Umsiedelung zuzuschauen, auch wenn wir nur mit Sicherheitsabstand gucken und Fotos machen konnten, da wir auf Stiche von Bienen beide allergisch reagieren.

 

 

Die Bienen bauten offenbar schon länger, denn das Nest hatte bereits eine ordentliche Größe. Dies ist der Teil, an dem das Nest hing. 

 

 

Auch in diesem Teil sind die Waben mit Honig gefüllt. Wir nahmen sie mit nach Hause. Helmut erzählte uns, es sei mit der beste Honig. Man nimmt einen Teil der Waben in den Mund, zutzelt den Honig aus und spuckt das Wachs wieder aus. Unsere Freundin Silvia kannte das, es weckte Kindheitserinnerungen in ihr und sie stürzte sich förmlich darauf 🙂 

Wir danken Helmut Lorenz ganz herzlich für seine Hilfe und die mitgebrachten Geschenke! Wir können die junge Imkerei nur wärmstens empfehlen, der Honig schmeckt hervorragend! 

 

 

Kommentar verfassen