Möglicher islamistischer Hintergrund: Jüdischer Kaufmann in Uruguay brutal ermorde

Im südamerikanischen Land Uruguay ist der 55-jährige jüdische Kaufmann David Fremd ermordet worden. Die jüdische Gemeinde ist in Alarmbereitschaft und spricht von einem möglichen anti – semitischen Angriff. Der Mörder von Fremd hat ein langes Vorstrafenregister, sein Facebook – Profil mit Hetzparolen und verschiedenen Texten in Arabisch lässt einen islamistischen Hintergrund vermuten.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich die Bluttat in Paysandú, Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos. Das Opfer wurde mit mehreren Stichen in den Rücken getötet, sein ihm zu Hilfe eilender Sohn durch Stiche verletzt. Der 35-jährige Mörder floh nach der Tat, wurde von der Polizei inzwischen verhaftet.

latina-press

Kommentar verfassen