Argentinien: Forscher entdecken neue Titanosauria-Art in Patagonien

Argentinische Paläontologen haben in Patagonien einen kompletten Schädel und mehrere Halswirbel einer neuen Titanosauria-Art entdeckt. Titanosauria waren eine arten- und formenreiche Gruppe von sauropoden Dinosauriern, die vor allem während der Kreidezeit lebten. Fossilien wurden auf allen Kontinenten entdeckt, bisher sind über 60 Gattungen anerkannt. Die Größe und Gewicht der Tiere variiert zwischen dem einer Kuh und eines Pottwals, die neu entdeckte Art erhielt den Namen „Sarmientosaurus musacchioi“ (Fundort Stadt Sarmiento in der Provinz Chubut).

m Vergleich zu anderen Titanosauria-Arten nahm der „Sarmientosaurus musacchioi“
über ein Gleichgewichtsorgan im Innenohr offenbar „Töne/Schwingungen in der Luft wahr“
(Foto: WITMERLAB, OHIO UNIVERSITY)


Laut den Forschern war das Gehirn von Sarmientosaurus im Verhältnis zu seinem großen Körper klein- typisch für Sauropoden. Allerdings fanden sie, im Vergleich zu den meisten anderen Sauropoden, Hinweise auf deutlich höhere sensorische Fähigkeiten. Nach ihrer Meinung hatte Sarmientosaurus große Augen, ein gutes Sehvermögen und konnten möglicherweise gering hören. Im Vergleich zu anderen Titanosauria-Arten nahm dieser über ein Gleichgewichtsorgan im Innenohr offenbar „Töne/Schwingungen in der Luft wahr“.

Kompletter Artikel mit Video bei latina-press

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.