Brasilien: IS-Botschaften in sozialem Netzwerk entdeckt

Rund sechs Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele hat der brasilianische Geheimdienst „La Agencia Brasileña de Inteligencia (Abin) Botschaften der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) auf portugiesisch in einem sozialen Netzwerk (Anwendungsplattform „Telegram) entdeckt. Der Internetdienst Telegram funktioniert wie der WhatsApp Messenger, im größten Land Lateinamerikas gibt es etwa 100 Millionen WhatsApp-Nutzer.

Brasiliens Geheimdienst ist in Alarmbereitschaft (Foto: SEBIN)


Die Nachrichten in Portugiesisch werden an die terroristisch agierende sunnitische Miliz übertragen, die Inhalte sind laut dem Geheimdienst mit „extremistischen Ideologien verbunden“. Obwohl Brasilien noch nie einen Terroranschlag auf seinem Territorium erlitten hat, sind die Behörden in Alarmbereitschaft. „Die Eröffnung dieser neuen Front/Verbreitung von Informationen ist eine extremistische Indoktrination der Öffentlichkeit in einer ungeahnten Komplexität und kann als eine weitere Möglichkeit für die Radikalisierung der brasilianischen Bürger gewertet werden“, warnte Abin.

latina-press

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.