Letzter Flug der „Alas Uruguay“

Die uruguayische Fluggesellschaft „Alas Uruguay“ führt am Montag (24.) ihren letzten Flug durch und setzt ab sofort sämtliche Operationen aus. Die Regierung hatte bereits vor Monaten entschieden, keine finanzielle Unterstützung zur Rettung der Airline zu gewähren. „Alas Uruguay“ wurde von Ex-Mitarbeitern der pleite gegangenen Nationalen Airline „Pluna“ gegründet. „Alas“ bekam zum Start staatliche Hilfe (Kredit über 15 Millionen US-Dollar), ein weiteres Darlehen von 6 Millionen wurde jedoch abgelehnt.

Die einzig verbliebene und geleaste Boeing 737 kehrt am Montag um 20:15 Uhr Ortszeit von Buenos Aires (Argentinien) in die uruguayische Hauptstadt Montevideo zurück
Die einzig verbliebene und geleaste Boeing 737 kehrt am Montag um 20:15 Uhr Ortszeit von Buenos Aires (Argentinien) in die uruguayische Hauptstadt Montevideo zurück (Foto: AlasUruguay)

Die einzig verbliebene und geleaste Boeing 737 kehrt am Montag um 20:15 Uhr Ortszeit von Buenos Aires (Argentinien) in die uruguayische Hauptstadt Montevideo zurück. Das Call-Center des Unternehmens teilte mit, danach keine Buchungen mehr für zukünftige Flüge zu akzeptieren.

latina-press

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.