Tango: La Cumparsita feiert 100. Geburtstag

La Cumparsita, der berühmteste und meistgespielte Tango aller Zeiten, stammt aus Uruguay und wird in diesem Jahr 100. Zu Ehren dieses Jahrestages steht Uruguay in diesem Jahr ganz im Zeichen des Tangos. Für viele ist der Tango das Sinnbild Argentiniens schlechthin. Umso mehr erfreut es den Nationalstolz eines jeden Uruguayos, dass die Cumparsita, der berühmteste und meistgespielte Tango der Welt, aus Uruguay stammt. Dort ist das Meisterstück längst ein wichtiges Kulturgut.

 

Bis heute hat die Cumparsita ihren festen Platz in der Welt des Tangos
Bis heute hat die Cumparsita ihren festen Platz in der Welt des Tangos (Foto: Tourismus- und Sportministerium von Uruguay)

La Cumparsita ist ein Frühwerk des Komponisten Matos Rodríguez, der später einiges an Berühmtheit erlangte. Er schrieb den Tango zu Studentenzeiten als Marsch für eine Karnevalsgruppe. Entsprechend banal lautet die deutsche Übersetzung von La Cumparsita „Karnevalsumzug“. Im Jahre 1917 wurde die Cumparsita im Café La Giralda in Montevideo uraufgeführt und begann ihren Siegeszug zu den Konzertsälen, Tangobars und Plattenspielern dieser Welt. Es heißt, dass Rodríguez für die Rechte an dem Stück im Jahre 1918 ein Honorar in Höhe von 50 Pesos erhielt, das er anschließend beim Pferderennen sofort wieder verlor. Bis heute hat die Cumparsita ihren festen Platz in der Welt des Tangos. Oftmals wird sie am Schluss einer Milonga, einer Tangoveranstaltung mit mehreren Tanzpaaren, gespielt um das nahende Ende anzukündigen.

 

 

weiterlesen bei latina-press

Kommentar verfassen