Internetzugang in Uruguay

Uruguay ist führend beim Breitbandzugang

Generell ist wohl zu sagen, dass Uruguay beim Ausbau von Breitbandverbindungen und der Versorgung mit Internetzugängen in Südamerika führend ist. Bei der Schnelligkeit und Qualität hängt es aber stark davon ab, wo man sich niedergelassen hat. Wir haben hier vor über 4 Jahren mit DSL-Internetanschluß über Kupferkabel angefangen, der auch für die Festnetztelefonie zuständig war. Um den öfters mal vorkommenden Ausfällen vorzubeugen, hatten wir noch einen USB-Stick mit Handynetz-Zugang als Reserve.
Laut Statistik hatten 2015 30% der Einwohner Uruguays einen Breitbandzugang. Der Telekomunikationsanbieter ANTEL betonte, dass damals bereits 60% der Breitbandverbindungen über das Glasfasernetz (Fibra Optica) abgedeckt wurden. Wie erwähnt, ist Uruguay bei der Durchschnittsgeschwindigkeit in Südamerika führend und weltweit auf Platz 7. (amerika21)
Antel USB-Stick

Internetzugnag über Antel, Movistar, Claro

Anbieter für Internetzugänge

Für den Festnetzanschluss und nicht mobiles Internet gibt es hier nur den staatlichen Anbieter ANTEL. Für mobilen Zugang für Smartphone und per USB-Stick gibt es noch Konkurrenz von Claro und Movistar.
antel movi claro

Ausbau

Ab 2012 wurde in Uruguay der Ausbau des Glasfasernetztes forciert. Wir in Las Toscas kamen 2014 in den Genuss, ungefragt. Man kam und hat uns angeschlossen, ob wir wollten oder nicht! Der Vorteil war aber, dass wir keinen Peso mehr als zuvor zahlen müssen. Leider beschränkt sich aber der Ausbau auf die Gebiete mit höheren Zahlen an Gesamtjahreseinwohner. Die reinen Feriengebiete werden eher stiefmütterlich behandelt. Eine genaue momentane Lage des Ausbaus kann man sich auf einer Karte bei Antel ansehen.

weiterlesen bei CSTC-Uruguay

Kommentar verfassen