Kalani-Ticker 11

Heute vor einem Jahr plumpste er in unser Leben: Kalani, auch liebevoll Terrorzwerg, Destructor oder Raketenkopp genannt.

Zu Anfang war er ein kleines Skelett. Den ersten Beitrag über ihn verlinken wir hier. Und dies ist eines der ersten Bilder von ihm:

Der kleine Kerl hatte eine Menge Untermieter im Gepäck und wie sich herausstellte, auch nicht das beste Immunsystem und daher schleppte er allerhand Krankheiten an. Zunächst separierten wir ihn und kämpften gegen innere und äußere Parasiten. 


Er machte Bekanntschaft mit regelmäßigem Futternachschub,

Spielsachen, extra für Katzen…


und kuscheligen Schlafplätzen. Und er stellte auch langsam fest, dass die Zweibeiner nicht alle doof sind und man nicht immer Angst vor ihnen haben muss. 


Kalani hat sich heute toll entwickelt. Er ist groß, hat lange Beine und einen langen Körper, er wiegt 5,4 kg und hat dabei eine gute und schlanke Figur entwickelt.

Er versteht sich mit den meisten der Rasselbande gut, kuschelt gerne mit Kalea und fand in Puschel seinen besten Freund. Puschel ist auch der einzige, der ihm zeigen kann, wo es langgeht oder wenn er übertreibt und auf ihn hört er dann auch – ein kurzer Faucher genügt 😉 



Kalani bleibt aber auch ein Wildfang, er ist ständig auf der Hut und hat einen hohen Adrenalinspiegel. Er ist ein Kater mit ADHS sozusagen. Er braucht viel Action, Beschäftigung und Spieleeinheiten, ansonsten gibt’s nicht nur unnötig viel Stress im Katzenhaufen, sondern es mehren sich auch die Kollateralschäden bei unserer Einrichtung und bei der Gartengestaltung. 

Aber wir sind natürlich froh, dass der Zwerg in unser Leben geplumpst ist und sich so toll entwickelt hat! 



„Die Katzen sind Katzen, kurz gesagt, und ihre Welt ist die Welt der Katzen, von einem Ende zum anderen.“ – Rainer Maria Rilke

0 thoughts on “Kalani-Ticker 11

Kommentar verfassen