Peru: Quinoa-Boom bricht alle Rekorde

 

Die gesundheitlichen Vorteile von Quinoa haben sich weltweit herumgesprochen. Diätassistenten referieren mit Vorliebe über fettarmes, glutenfreies Quinoa, das mit einem Gehalt zwischen 14-18% einen hohen Anteil an pflanzlichen Proteinen hat und als nahrhafter Ersatz für Fleisch dient. Für das südamerikanische Land Peru ist Quinoa ein wichtiges Exportprodukt und tief mit der Geschichte des Landes verwurzelt. In den Andenrepublik wird die industrielle Produktion mit der Errichtung von neuen Verarbeitungsanlagen weiter ausgebaut, die Exporte im Ausland erreichten zwischen Januar und August dieses Jahres 33.778 Tonnen. Nach Angaben des Verbandes der Exporteure (Adex) ist dies ein Anstieg von 36% zum Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Anbau von Quinoa ist bis in Höhen von 4.000 Metern verhältnismäßig einfach
Anbau von Quinoa ist bis in Höhen von 4.000 Metern verhältnismäßig einfach (Fotos: Screenshot YouTube)

Das Korn der Inkas wird inzwischen in 64 Länder exportiert. Das wichtigste Ziel für peruanische Quinoa sind mit 35,9 Millionen US-Dollar die Vereinigten Staaten (43% des Gesamtvolumens), trotz einer Verringerung des Verkaufserlöses von 23% stieg das Volumen um 13%. Weitere wichtige Märkte sind die Niederlande, Kanada, Großbritannien, Italien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Australien, Israel, Brasilien, Japan, Chile, Taiwan, Mexiko und Hong Kong.

Obwohl die exportierte Menge stieg, fiel der Erlös um 14% auf 82,9 Millionen US-Dollar. „Die Preise für Quinoa sind aufgrund des Überangebots im Keller“, so der Vorsitzende von Adex, Germán Abregu.

latina-press

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.